ner_ip_161118_bearb_tor_web_titel_0

Nero – Lust und Verbrechen. Der Mythos Nero in der Kunst

ORT Stadtmuseum Simeonstift Trier ARTSonderausstellungJAHR2016Fotos Bernd Plum (Fotografische Gesellschaft Trier), res d

Das Ausstellungskonzept “Nero – Lust und Verbrechen” greift die ambivalente Persönlichkeit Neros auf: Schauspieler, Visionär, Künstler – Muttermörder, Brandstifter, Tyrann. Diese spiegeln sich in den szenografischen Inszenierungen und einem Wechsel von hellen und dunklen Raumkonzepten wider. Subtil durchmischen sich die allgegenwärtigen Begriffe  „Lust und Verbrechen” in Materialität und Form. Das Konzept beschränkt sich nicht nur auf die Ausstellungsräume, sondern bezieht das Treppenhaus, das Fluchttreppenhaus, den Innenhof und die Porta Nigra des Simeonstifts durch grafische Inszenierungen und Installationen in die Ausstellung ein.